Newsletter März 2019 ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌
 

 
Headerbild-Vorschaltseite
 

Liebe Leserinnen und Leser,

  Portrait_ThomasKralinski

„Digitalisierung“ ist längst in aller Munde. Das Thema bestimmt immer stärker alle Bereiche unseres Lebens und unserer Gesellschaft. Die Landesregierung sieht die Digitalisierung in Brandenburg als große Zukunftschance, die wir aktiv gestalten und nutzen wollen.

Im Dezember 2018 hat das Kabinett die „Zukunftsstrategie Digitales Brandenburg" mit sieben Handlungsfeldern und 202 konkreten Maßnahmen in allen Politik- und Lebensbereichen verabschiedet und damit einen Kompass für die kommenden Jahre vorgelegt.

Die vergangenen zwei Jahre standen im Zeichen einer sehr aktiven Kommunikation und Diskussion zur Digitalpolitik in Brandenburg, die den Weg zur Strategie geebnet hat. Im April und Dezember 2018 haben die ersten beiden Digitalkabinette der Landesregierung stattgefunden. Dabei wurden u. a. die Brandenburger DigitalAgentur zur Umsetzung von Vor-Ort-Projekten gegründet, der Digitalbeirat des Landes mit neun führenden Expertinnen und Experten geschaffen und das eGovernment-Gesetz beschlossen.

Wenn wir über Digitalisierung reden, hat das heute viel mit Kulturwandel und Kommunikation zu tun. Es geht darum, vernetzter zu denken, agiler zu handeln, Prozesse zu vereinfachen. Daher wollen wir Sie mit diesem neuen Newsletter, der fortan etwa alle vier Wochen erscheinen soll, über aktuelle digitalpolitische Entwicklungen in Brandenburg und darüber hinaus auf dem Laufenden halten.  

Aktuell bewegt uns in Brandenburg neben dem operativen Aufbau der DigitalAgentur vor allem das Thema digitale Bildung. Bundestag und Bundesrat haben nunmehr das Grundgesetz geändert, so dass der Digitalpakt zwischen Bund und Ländern endlich starten kann. Letztlich geht es aber nicht nur darum, zusätzliche Gelder zu akquirieren, sondern sie auch sinnvoll einzusetzen: So wurde bereits am 1. März 2019 in Potsdam von der Landesregierung die Absichtserklärung zur Entwicklung einer Schul-Cloud mit dem renommierten Hasso-Plattner-Institut unterzeichnet. Über diese Cloud sollen Lehrkräfte und Schüler künftig Zugriff auf digitale Lehr- und Lerninhalte haben – unabhängig von Ort und Zeit. Noch in diesem Jahr soll die Schulcloud an den ersten Pilotschulen starten. In unserer zunehmend digitalisierten Gesellschaft muss sich auch der Unterricht in Brandenburg laufend weiterentwickeln. Schließlich können unsere Kinder nur durch eine zeitgemäße schulische Bildung und Kompetenzentwicklung auf die Chancen und Herausforderungen der digitalen Welt ausreichend vorbereitet werden.

Dieses und viele andere aktuelle Leuchtturmprojekte im ganzen Land zeigen, dass wir in Brandenburg die Gestaltungsaufgabe und Modernisierungschance der Digitalisierung aktiv annehmen und nutzen. Lassen Sie uns gemeinsam den Gesellschafts- und Kulturwandel gestalten.

Der nachfolgende Newsletter BrandenburgDigital gibt Ihnen einen Einblick in die Entwicklung der Digitalisierung bei uns und informiert Sie über Aktivitäten der Landesregierung auf dem Weg zu einem „Digitalen Brandenburg“.

Ich wünsche Ihnen viel Freude und Gewinn beim Lesen!

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Kralinski

Staatssekretär und Digitalkoordinator der Landesregierung


 
 

Newsletter BrandenburgDigital

INHALT
     Neues aus Brandenburg
     Bund und Europa
     Termine
 

Neues aus Brandenburg

Bildung: Projektpartner unterzeichnen Absichtserklärung zum Aufbau einer Schul-Cloud im Land Brandenburg

digitalesbb.de, 01.03.2019 / Brandenburger Schulen sollen künftig über eine Schul-Cloud vernetzt sein. Damit erhalten Schulen, Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler digital Zugriff auf Lehr- und Lerninhalte. Dazu wurde am 01. März 2019 in Potsdam eine Absichtserklärung zur Pilotierung einer Schul-Cloud im Land Brandenburg unterzeichnet. Link


Bildung: 168 Millionen Euro für Schulen in Brandenburg

n-tv.de, 15.03.2019 / Brandenburg will in den kommenden fünf Jahren insgesamt 168 Millionen Euro in die digitale Ausrüstung der Schulen investieren. Davon stelle der Bund 151 Millionen Euro im Rahmen des Digitalpakts Schule bereit, sagte Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) am Freitag. Weitere 17 Millionen Euro stellen demnach das Land und die meist kommunalen Träger der Schulen bereit. Link


Transport: DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg

golem.de, 08.03.2019 / Um Straßen zu entlasten, sollen mehr Güter auf dem Wasser transportiert werden. Die Schiffe sollen in Zukunft wie Autos von Computern und nicht mehr von Menschen gesteuert werden. Das DLR plant das erste Testfeld für autonome Schiffe. Das digitale Testfeld für Binnenschiffe soll an der Spree-Oder-Wasserstraße zwischen den Häfen Königs Wusterhausen und Eisenhüttenstadt in Brandenburg entstehen. Der Baubeginn ist für das kommende Jahr geplant. Link


Infrastruktur: Modellprojekt erprobt Verbesserung digitaler Infrastruktur in ländlichen Gebieten

lr-online.de, 07.03.2019 / Digitale Vernetzung ist auch Thema in der Landwirtschaft. „Luckau.digital“ testet, wie schnelles Internet auf den Hof gelangt. Im Modellprojekt wurden für die Region um Luckau etwa 700 Anwendungsfälle identifiziert, die eine schnelle Internetverbindung benötigen, etwa in der Medizin, in der Industrie und im privaten Haushalt. Link


Studie: Brandenburger nutzen soziale Medien bundesweit am wenigsten

n-tv.de, 11.03.2019 / Brandenburger sind weniger in den sozialen Medien unterwegs als die Bürger der anderen Bundesländer. 38 Prozent der Menschen in Brandenburg nutzten 2017 Facebook, Twitter, Instagram und Co. Das geht aus dem Deutschland-Index der Digitalisierung 2019 des Kompetenzzentrums Öffentliche IT am Fraunhofer-Institut Fokus hervor. Link | Studie


Infrastruktur: Stadtwerke Schwedt bauen Internet aus

moz.de, 12.03.2019 / Jeden siebten Euro setzen die Stadtwerke Schwedt mit Telefonie, TV und vor allem Internet um. Mit dem Ausbau des Glasfasernetzes will das Unternehmen weiter wachsen und neue Kunden gewinnen. Die Stadtwerke stellen dazu Mitarbeiter ein und bauen Firmensitz und Netzleitwarte für vier Millionen Euro aus. Link


Infrastruktur: Kabinett bringt kostenfreie Nutzung von Geobasisdaten auf den Weg

digitalesbb.de, 13.03.2019 / Das Kabinett Brandenburg hat am 12. Februar 2019 einen Entwurf des geänderten Vermessungsgesetzes beschlossen. Demnach sollen Geodaten der Vermessungsverwaltung in Brandenburg in Zukunft kostenfrei genutzt werden dürfen. Das Angebot umfasst insgesamt fast 330 digitale Datensätze und Datendienste. Mit dem Gesetzentwurf setzt die Landesregierung einen entsprechenden Beschluss des Landtages vom November 2018 um. Link

Bund und Europa

Bildung: Bundesrat stimmt Grundgesetzänderung für Digitalpakt zu

sueddeutsche.de, 15.03.2019 / Nach dem Bundestag stimmte auch der Bundesrat für die erforderliche Verfassungsänderung – damit wird der Digitalpakt Schule nun Realität. Die Entscheidung erfolgte einstimmig, erforderlich war eine Zweidrittelmehrheit. Im Rahmen des Digitalpakts stellt der Bund den Ländern innerhalb von fünf Jahren fünf Milliarden Euro für Laptops oder Tablets in den Schulen zur Verfügung. Link

Infrastruktur: Woidke und Schwesig wollen ländliche Regionen weiter fördern

rtl.de, 19.03.2019 / Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern wollen wirtschaftlich schwache Gebiete nicht aufgeben. Beide Kabinette vereinbarten eine engere Zusammenarbeit. Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern wollen sich beim Bund unter anderem für eine stärkere Förderung des Ausbaus des schnellen Internets und der Schließung von Mobilfunk-Löchern einsetzen. Link


Politik: Bundesinnenministerium konkretisiert seine Digitalpolitik

sueddeutsche.de, 21.03.2019 / Minister Horst Seehofer hat in Berlin neue Einzelheiten zu seiner „Digitalen Agenda“ genannt. Diese beschäftigt sich mit Cybersicherheit und der digitalen Verwaltung. Die Digitalisierung soll Bürgern einen besseren Zugang zur Verwaltung ermöglichen. Bund, Länder und Kommunen sind dazu verpflichtet, bis Ende 2022 alle Verwaltungsleistungen auf einem zentralen Bürgerportal anzubieten. Das schreibt das 2017 verabschiedete Onlinezugangsgesetz vor. Link


Technologie: Fragen und Antworten zur 5G-Auktion

zdf.de, 19.03.2019 / 5G gilt als die Zukunft der Mobilfunkbranche. Die Versteigerung der Lizenzen für das deutsche Netz hat am 19. März 2019 begonnen. Fragen und Antworten rund um die Auktion. Link

Infrastruktur: Bundesregierung will lokales Roaming erst nach der 5G-Auktion beschließen

handelsblatt.com, 06.03.2019 / Um Funklöcher zu schließen, will die Große Koalition Mobilfunkbetreiber verpflichten, ihre Netze zu teilen. Diese Verpflichtung kommt – aber nicht mehr vor Beginn der Auktion der neuen Mobilfunkfrequenzen für den 5G-Ausbau. Darauf haben sich auf Drängen der Union die Koalitionspartner verständigt und die geplante abschließende Beratung des Telekommunikationsgesetzes im Verkehrsausschuss von der Tagesordnung genommen. Link


Studie: Digitale Gleichstellung von Stadt und Land ist gefragt

zfk.de, 11.03.2019 / Egal ob Metropole oder abgelegener Weiler – Mobilfunk und mobiles Internet sollen überall in gleicher Qualität verfügbar sein. Nahezu alle Deutschen (92 Prozent) wünschen sich die gleiche Qualität beim Mobilfunknetz und mobilen Internet in der Stadt und auf dem Land. Passend dazu, bewerteten zwei Drittel der Befragten die Digitalisierung als Attraktivitätsfaktor für den ländlichen Raum als Wohn- und Arbeitsort.  So lautet das Ergebnis einer Umfrage des VKU.
Link | Studie


Forschung: Bundesbildungsministerium stärkt Innovationsinitiativen in Ostdeutschland

bmbf.de, 20.03.2019 / Ab dem 01. April 2019 werden 20 ostdeutsche Bündnisse mit innovativen Ansätzen den Strukturwandel in ihren Regionen vorantreiben. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert diese Initiativen und deren Umsetzung im Programm „WIR! – Wandel durch Innovation in der Region“ mit 200 Millionen Euro. Die Bündnisse befassen sich unter anderem mit den Themen Produktion, Energie, Kultur, Mobilität, Ernährung und Digitalisierung. Brandenburg ist an fünf Bündnissen beteiligt.
Link | Link zur Liste mit Bündnissen

Termine

25. - 26. März 2019 / Drittes HPI Schul-Cloud Forum: Zukunftssichere IT-Infrastruktur für Schulen in Deutschland

Die HPI Schul-Cloud bietet große Potenziale für die Modernisierung des Unterrichts. Die Cloud-Infrastruktur soll Schülern, Lehrkräften und Eltern von überall aus und zu jeder Zeit den einfachen Zugang zu digitalen Lehr- und Lernmaterialien ermöglichen. Beim dritten HPI Schul-Cloud-Forum steht die Praxis im Vordergrund: Es wird vor allem um zeitgemäßes Lernen und den Einsatz von digitalen Medien im Unterricht gehen. Link

Veranstaltungsort: Hasso-Plattner-Institut / Prof.-Dr.-Helmert-Str. 2-3 / 14482 Potsdam


02.- 03. April 2019 / Kongress: Digitaler Staat

Die Hauptthemen digitale Wirtschaft, digitale Daseinsvorsorge sowie die klassischen Themen rund um die digitale Verwaltung bilden die Säulen des Kongresses „Digitaler Staat“. Entscheidungsträger und Experten aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Wirtschaft widmen sich an beiden Tagen intensiv den Herausforderungen, die die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung mit sich bringt. Die begleitende Fachausstellung und verschiedene Side-Events bieten zudem die Möglichkeit, sich umfassend über Angebote für die digitale Verwaltung zu informieren sowie Netzwerke zu knüpfen und zu pflegen. Link

Veranstaltungsort: Kosmos Berlin / Karl-Marx-Allee 131a / 10243 Berlin


9. April 2019 / Smart Country Brandenburg

Die Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg boomt und wächst. Die Digitalisierung lässt Entfernungen schrumpfen. Coworker, Digital Natives und Social Entrepreneurs, Rückkehrer und Zuwanderer erwecken in Brandenburg Bauernhöfe, Bahnhöfe und Fabrikgelände zu neuem kreativen Leben. Wo sind diese „neuen“ digitalen Orte? Wer sind ihre Akteure? Welche Städte erzählen eine neue Geschichte? Eine Netzwerkveranstaltung der Wirtschaftsförderung Land Brandenburg (WFBB) gemeinsam mit der Staatskanzlei des Landes Brandenburg.

Anmeldung bis zum 3. April 2019 hier: Link

Veranstaltungsort: Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund / In den Ministergärten 3 / 10117 Berlin-Mitte


9. Mai 2019 / Digital Farming Conference

Auf der Digital Farming Conference diskutieren Experten und Entscheider aus Agrar- und Digitalwirtschaft, Gesellschaft, Wissenschaft und Politik neueste Entwicklungen rund um die Landwirtschaft 4.0. Im Mittelpunkt der Digital Farming Conference steht die Digitalisierung in der Tierhaltung, in der Pflanzenproduktion sowie die gesamte Wertschöpfungskette vom Erzeuger bis zum Verbraucher. Link

Veranstaltungsort: Festsaal Kreuzberg / Am Flutgraben 2 / 12435 Berlin


20. Mai 2019 / Bewerbungsschluss für den Zukunftspreis Brandenburg 2019

Bis zum 20. Mai 2019 können Unternehmen mit Sitz oder Betriebsstätte in Brandenburg ihre Bewerbung für den Zukunftspreis Brandenburg online einreichen. Der Preis würdigt besondere unternehmerische Leistungen, wie innovative Produkte und Verfahren, eine überdurchschnittliche Berufsausbildung oder eine erfolgreiche Unternehmensnachfolge. Aus dem Kreis der Nominierten werden die Preisträger bei der Auszeichnungsveranstaltung am 22. November 2019 im Holiday Inn Berlin Airport Conference Centre in Schönefeld bekannt gegeben.
Link um Zukunftspreis | Link zum Bewerberportal


Veranstaltungsort: Holiday Inn Berlin Airport Conference Centre / Hans-Grade-Allee 5 / 12529 Berlin


22- 24. Oktober 2019 / Smart Country Convention

Auf der Smart Country Convention dreht sich alles um digitale Lösungen für Verwaltungen und öffentliche Dienstleistungen: in Gemeinden, Städten, Regionen und im Bund. Die Smart Country Convention vereint Ausstellung und Networking mit Weiterbildungsangeboten, Vortragsprogramm und Fachkongressen. An drei Tagen kommen alle relevanten Akteure aus Verwaltung, Politik, Digitalwirtschaft, Verbänden und Wissenschaft zusammen. Das Ziel: Die Digitalisierung des gesamten Public Sector. Link

Veranstaltungsort: CityCube Berlin / Messedamm 26 / 14055 Berlin


 
Logo atene

Redaktion

zusammengestellt und redaktionell verantwortet von der