Newsletter Oktober 2019 ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌
 

 
Headerbild-Vorschaltseite
 

Liebe Leserinnen und Leser,

  kralinski_n06

Hauptstädte und Umlandregionen sind in mehrfacher Hinsicht synergetisch aufeinander angewiesen und profitieren voneinander. Dies gilt auch für den Prozess der Digitalisierung, der sich in vielen Hauptstadtregionen Europas vollzieht.

Bei einem Treffen im Rahmen des regelmäßigen Austauschs der Hauptstadtregionen (CapRex) konnte ich viele spannende Eindrücke sammeln. Ich habe darüber berichtet, welche Chancen sich insbesondere im Digitalbereich bieten. Im tschechischen Vestec diskutierten Vertreterinnen und Vertreter der Hauptstadtregionen um Berlin, Helsinki, Kiew, Prag und Wien darüber, wie diese wechselseitigen Effekte gerade mit Blick auf die digitalen Lebenswelten gut gestaltet werden können. So sind z.B. Co-Working-Spaces der digitalen Wirtschaft, wie wir sie bereits zahlreich im Land haben, ein gutes Beispiel dafür, wie Stadt und Land wechselseitig voneinander profitieren können. Auch die Energieerzeugung und -versorgung stand im Mittelpunkt der Diskussion – hier bieten sich ebenfalls vielfältige Anknüpfungspunkte zur Digitalisierung in Brandenburg.

Aber auch die technische Entwicklung der digitalen Welt bleibt rasant und spannend: In einem nie dagewesenen Umfang investieren z. B. Deutschland und die EU in die Entwicklung von Quantencomputer-Technologien.

Diese und weitere Themen aus Europa finden Sie wie gewohnt in unserem Newsletter.

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Lesen!

Mit herzlichen Grüßen

Thomas Kralinski

Staatssekretär und Digitalkoordinator der Landesregierung

 
 

Newsletter BrandenburgDigital

INHALT
     Neues aus Brandenburg
     Bund und Europa
     Termine
 

Neues aus Brandenburg

Mobilität: Autonomer Bus für Nachhaltigkeitspreis nominiert

moz.de, 19. September / Der autonome Bus, der seit Juli in Wusterhausen (Ostprignitz-Ruppin) getestet wird, ist für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert. Mit dem Forschungsvorhaben „AutoNV_OPR“ wird untersucht, wie automatisiert fahrende Fahrzeuge als Teil des ÖPNVs im ländlichen Raum eingesetzt werden können. Noch bis zum 18. Oktober kann für das Projekt beim Bundesforschungsministerium abgestimmt werden. Link | Link Nachhaltigkeitspreis

 

Austausch: Brandenburg vernetzt sich mit europäischen Hauptstadtregionen

digitalesbb.de, 12. September / Beim Treffen im Rahmen des Capital Regions Exchange (CapRex) im Tschechischen Vestec, bei denen Vertreter verschiedener Hauptstadtregionen Erfahrungen austauschten, stellte Staatssekretär Thomas Kralinski Brandenburgs Digitalisierungsstrategie vor. Schwerpunktthemen des Erfahrungsaustausches waren neben der Digitalisierung Fragen zur nachhaltigen Energieerzeugung und -versorgung. Link


Digitalpolitik: Zwischenbericht zur Digitalstrategie beraten

Kommune21.de, 3. September / Das brandenburgische Kabinett hat Mitte August den Zwischenbericht zur Digitalstrategie und die umfassenden Empfehlungen des Digitalbeirats für die kommende Wahlperiode beraten. Die Landesregierung zeigt sich u. a. optimistisch hinsichtlich des Ziels, dass Bund, Länder und Kommunen bis 2022 alle 575 öffentlichen Verwaltungsdienstleistungen digital anbieten können. Link

 

Befragung: Fast jedes dritte Unternehmen von Hackern angegriffen

morgenpost.de, 5. September / Immer mehr Unternehmen in Berlin und Brandenburg werden von Hackern angegriffen. Dies zeigt eine Befragung der Industrie- und Handelskammern unter 1.624 Mitgliedsunternehmen. Demnach gaben 28,4 Prozent der Firmen in beiden Ländern an, im vergangenen Jahr Opfer eines Angriffs geworden zu sein. Zehn Jahre zuvor lag die Quote noch bei zwölf Prozent. 60 Prozent schätzen mögliche Internet-Attacken sogar als „bedrohlich“ oder „sehr bedrohlich“ ein. Link

 

Wettbewerb: TH Brandenburg verleiht 18. BraIn – Brandenburger Innovationspreis

zgt.th-brandenburg.de, 5. September / Zum 18. Mal vergibt die Technische Hochschule Brandenburg den „BraIn – Brandenburger Innovationspreis“ in den drei Kategorien Ideen, Innovation und Startup. Schüler, Auszubildende, Studenten, Absolventen, akademische Mitarbeiter und Gründer können ihre innovativen sowie kreativen Projekte und Lösungsansätze bis zum 15. Oktober online einreichen. Auf die Gewinner warten Preisgelder in Höhe von insgesamt 6.000 Euro. Link

 

Förderung: Cottbus erhält Mittelbescheid für Smart-City-Projekt

lr-online.de, 3. September / Erfolgreich hat die Stadt Cottbus Fördermittel aus dem Programm „Modellprojekte Smart Cities“ beantragt. Anfang September erfolgte nun die Bescheidübergabe durch Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) an den Cottbusser Oberbürgermeister Holger Kelch (CDU). Bis zu 15 Millionen Euro erhält die Stadt aus dem Programm für Investitionen in die Digitalisierung. Link




Bund und Europa

IT-Sicherheit: Oktober als European Cybersecurity Month

cybersecuritymonth.eu, 30. September / Unter Federführung der europäischen IT-Sicherheitsbehörde ENISA bieten die EU-Mitgliedstaaten im Oktober verschiedene Infoveranstaltungen zum Thema Cybersicherheit an. Der European Cybersecurity Month (ECSM) richtet sich vor allem an Bürger und Organisationen. In Deutschland koordiniert das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) den Aktionsmonat. Link | Link zum Veranstaltungskalender


Austausch: Bundesweites Treffen der Digitalministerinnen und Digitalminister

digitales.hessen.de, 27. September / In Frankfurt am Main trafen sich am 27. September 2019  die in Bund und Ländern für Digitalisierung zuständigen Ministerinnen und Minister, Senatorinnen und Senatoren sowie Staatssekretäre. Ziel war es, sich über die Herausforderungen des digitalen Wandels und die daraus resultierenden politischen Aufgabenstellungen auszutauschen. Link

 

Gesellschaft: Bündnis für digitale Teilhabe gegründet

internetworld.de, 25. September / 21 Organisationen aus verschiedensten gesellschaftlichen Bereichen haben sich zum Bündnis „Digital für alle“ zusammengeschlossen, darunter der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), der Deutsche Städtetag, der Caritasverband und der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB). Die Initiative will erreichen, dass sich alle Menschen selbstbewusst und selbstbestimmt in der digitalen Welt bewegen können. Am 19. Juni 2020 ist ein nationaler Digitaltag mit bundesweiten Veranstaltungen und Aktivitäten geplant. Link

 

Mobilität: Bund fördert IKT-basierte Forschungsvorhaben

Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) fördert Forschungsprojekte zur Elektromobilität bei denen IKT-Lösungen zum Einsatz kommen. Antragsberechtigt sind Verbundprojekte aus Wirtschaft und Wissenschaft, etwa im Bereich wirtschaftlicher Flotten- und Logistikkonzepte sowie Lade-, Kommunikations- und Plattformtechnologien. Das Programm läuft bis 2021. Der erste Abgabetermin für Bewerbungen ist der 31. Oktober. Link


EuGH-Urteil: „Recht auf Vergessenwerden“ gilt nicht weltweit

sueddeutsche.de, 24. September / Google und andere Betreiber von Suchmaschinen müssen Links zu Webseiten, die Betroffene zum Schutz ihrer Persönlichkeitsrechte löschen lassen wollen, nicht weltweit entfernen. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschieden. Demnach gilt das „Recht auf Vergessenwerden“ nur für die Suchmaschinen-Domains in der EU, nicht aber für Seiten wie etwa google.com. Link

 

Blockchain: Bundesregierung verabschiedet Strategie

bmwi.de, 18. September / Das Bundeskabinett hat eine Blockchain-Strategie verabschiedet. Darin verständigten sich das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und das Bundesministerium der Finanzen (BMF) über Leitlinien zur weiteren Förderung und Regulierung der Blockchain in Deutschland. Chancen und Potenziale der Technologie sollen besonders in Bereichen der Finanzen und der Verwaltung genutzt werden. Link

 

OECD-Bericht: Deutschland international führend bei MINT-Studenten

heise.de, 11. September / Die meisten Studienanfänger in Deutschland entscheiden sich für ein Fach in den Feldern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, kurz MINT. Beim Bachelor und gleichwertigen beruflichen Programmen liegt der Anteil der MINT-Studenten in Deutschland bei 40 Prozent im Jahr 2017. Damit nimmt die Bundesrepublik laut OECD-Vergleich „Bildung auf einen Blick 2019“den Spitzenplatz ein. Der Durchschnittswert liegt bei 27 Prozent. Link

 

Forschung: Bund will 650 Millionen Euro in Quantencomputer-Technologie investieren

handelsblatt.com, 10. September / Die Fraunhofer-Gesellschaft und der amerikanische Konzern IBM wollen zur Erforschung der Quantencomputer-Technologie kooperieren. Ziel ist der Aufbau eines Hubs, in welchem Wissenschaftler und Industrieexperten gemeinsam an dieser Zukunftstechnologie arbeiten. 650 Millionen Euro will die Bundesregierung laut Handelsblatt-Informationen in den nächsten zwei Jahren in das Vorhaben investieren. Link



Termine

14. Oktober 2019 / Workshop: Fachkräfte digital finden

Fachkräfte einfach digital suchen und finden – darum geht es bei einem Workshop des Digitalwerks in Werder (Havel). Anhand von Beispiel-Stellenanzeigen wird ein Überblick gegeben, welche Plattformen sich für die effektive Suche nach Fach- oder Führungskräfte sowie Auszubildenden aus der Region oder dem Ausland eignen. Der Workshop richtet sich insbesondere an Handwerksbetriebe. Kleine und mittlere Unternehmen können sich kostenlos anmelden. Link

Veranstaltungsort: Digitalwerk (Bahnhof Werder) | Eisenbahnstraße 109 | 14542 Werder (Havel)
Beginn:
17 Uhr

 

22.-24. Oktober 2019 / Smart Country Convention

An drei Tagen dreht sich bei der Smart Country Convention alles um die Digitalisierung des öffentlichen Sektors. In verschiedenen Formaten – wie Ausstellungen, Gesprächen, Weiterbildungsangeboten, Vorträgen und Fachkongressen – tauschen sich Akteure aus Verwaltung, Politik, Digitalwirtschaft, Verbänden und Wissenschaft über digitale Lösungen für Verwaltungen und öffentliche Dienstleistungen aus. Link

Veranstaltungsort: CityCube Berlin | Messedamm 26 | 14055 Berlin
Beginn: 10 Uhr


23. Oktober 2019 / 4. BTU-Transfertag

Unter dem Motto „Ideen sind Chancen“ stellen neuberufene Professoren der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) ihre Forschungsinteressen aus verschiedenen Themengebieten vor. Das Programm umfasst unter anderem Vorträge zu digitaler Energietechnik, Geschäftsideen für die additive Fertigung sowie Laborführungen durch das Innovationszentrum Moderne Industrie Brandenburg und das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Cottbus. Link

Veranstaltungsort: BTU Cottbus-Senftenberg | Platz der Deutschen Einheit 1 | 03046 Cottbus 
Beginn: 13 Uhr

 

24. Oktober 2019 / Berlin Low Code Day 2019

Der erstmals stattfindende Low Code Day sieht sich als zentrale Fachkonferenz für alle aktuellen Aspekte zum Thema Low-Code und No Code. In interaktiven Sessions und praxisorientierten Workshops wird über die Zukunft der Softwareentwicklung durch einfacheres Programmieren dank visueller Bausteine diskutiert. In einer begleitenden Ausstellung präsentieren Anbieter ihre Produkte und Dienstleistungen. Link

Veranstaltungsort: Spielfeld Digital Hub | Skalitzer Straße 85/86 | 10997 Berlin
Beginn: 9 Uhr


24. Oktober 2019 / Digital Mobility Conference

Das Potenzial digitaler Mobilitätskonzepte ist Gegenstand der dritten Digital Mobility Conference. Diskutiert werden Konzepte zum Klimaschutz und die Rolle von Kommunen bei der Organisation von Mobilität. Dabei geht es auch um automatisiertes Fahren oder den Einsatz von Ridesharing-Diensten. Die #dmco19 ist kostenfrei und findet im Rahmen der Smart Country Convention statt. Link

Veranstaltungsort: CityCube Berlin | Messedamm 26 | 14055 Berlin
Beginn: 10 Uhr


29.-30. Oktober 2019 / HPI-Konferenz Designing Digital Transformation

Anlässlich des 50. Jubiläums des Internets und des 20-jähigen Bestehens des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) findet die Konferenz „Designing Digital Transformation“ statt. Das HPI zelebriert am 29. Oktober Pioniere, Geschichte und Entwicklung des Internets. Am 30. Oktober begeht das Institut den eigenen Geburtstag und präsentiert aktuelle Projekte aus den 14 verschiedenen IT-Fachgebieten und der HPI School of Design Thinking sowie die bisherige Forschung und Lehre am HPI. Link

Veranstaltungsort: Hasso-Plattner-Institut | Prof.-Dr.-Helmert-Straße 2-3 | 14482 Potsdam
Beginn: 9 Uhr


Termine im November


20. November 2019 / Kommunalwerkstatt zur Digitalisierung – Wie schafft man smarte Regionen?

Wie können Kommunen geeignete digitale Dienste in ihrer Region auswählen und welche Umsetzungsanforderungen sind daran geknüpft? Diese Fragen will die Kommunalwerkstatt am 20. November des Forums ländlicher Raum – Netzwerk Brandenburg beantworten. Erläutert werden ausgewählte Praxisbeispiele für die erfolgreiche Umsetzung von Digitalisierungsstrategien und -projekten. Link

Veranstaltungsort: Heimvolkshochschule am Seddiner See | Seeweg 2 | 14554 Seddiner See
Beginn: 9 Uhr

 

27. November 2019 / Konferenz XPlanung für die kommunale Praxis in Brandenburg

XPlanung und XBau sind neue Standards zum Datenaustausch für Bauleit-, Raumordnungs- und Landschaftspläne. In einer Konferenz informiert das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) die brandenburgischen Kommunen bezüglich des Rechtsrahmens und der Einführung dieser neuen IT-Standards. Kommunen und IT-Unternehmen können darüber hinaus ins Gespräch kommen. Außerdem präsentieren Software-Hersteller ihre Lösungen auf einem Themenmarkt. Link

Veranstaltungsort: Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) | Babelsberger Straße 21 | 14473 Potsdam
Beginn: 9 Uhr


 
Logo atene

Redaktion

zusammengestellt und redaktionell verantwortet von der