Newsletter November 2019 ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌
 

 
Headerbild-Vorschaltseite
 

Liebe Leserinnen und Leser,

  kralinski_n06

ein Ausdruck der Digitalisierung ist, dass sich die Wirtschaft und Kommunikation zunehmend über Plattformen organisiert. Ob Informationen suchen, einkaufen, Hotels buchen oder Versicherungen vergleichen – viele Plattformen sind längst Teil unseres digitalen Alltags. Die Plattformökonomie hat nicht nur neue Geschäftsmodelle hervorgebracht, sondern als "Game Changer" Märkte grundlegend verändert. Trends und politische Herausforderungen digitaler Plattformen – der diesjährige Schwerpunkt des Digitalgipfels der Bundesregierung – konnte ich Ende Oktober in Dortmund mit verschiedenen Experten diskutieren.

Zuvor haben sich Mitte Oktober in Erfurt die Digitalkoordinatoren der Länder über aktuelle Digitalisierungsprojekte ausgetauscht. Thema war etwa die Gründung von DigitalAgenturen, wie wir sie derzeit auch in Brandenburg aufbauen. Brandenburg konnte so erste Erfahrungen mit den Kolleginnen und Kollegen aus den Ländern teilen. Die Konferenz war das zweite Treffen nach dem Auftakt, der Ende Juni auf Initiative Brandenburgs in Potsdam stattgefunden hat. Die Länder haben sich verständigt, das Format fortzusetzen und sich weiterhin regelmäßig auszutauschen.

Experten des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) entwickeln zusammen mit dem Bildungsministerium und dem Schulnetzwerk MINT-EC die künftige Schul-Cloud. Dies ist nur eines von zahlreichen Beispielen, wie das privat finanzierte HPI am Campus Griebnitzsee der Universität Potsdam als wichtiger digitaler Innovationstreiber fungiert. Im Oktober feierten wir mit vielen hochkarätigen Gästen sowohl 50 Jahre Internet als auch das 20-jährige Bestehen des Instituts, das sich mit der HPI School of Design Thinking und der School of Entrepreneurship als einer der Hotspots der Digitalisierung etabliert hat.

Weitere Neuigkeiten zur Digitalisierung aus Brandenburg, Deutschland und Europa finden Sie wie immer kompakt in unserem Newsletter.

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Lesen!

Mit herzlichen Grüßen

Thomas Kralinski

Staatssekretär und Digitalkoordinator der Landesregierung

 
 

Newsletter BrandenburgDigital

INHALT
     Neues aus Brandenburg
     Bund und Europa
     Termine
 

Neues aus Brandenburg

Auszeichnung: Schüler vom Roboter-Club erhalten Innovationsförderpreis Oberhavel

oberhavel.de, 29. Oktober / Die Schüler vom RTC (RoboterTechnikClub) Gransee erhalten für das Projekt "CIMON – Alexa auf Rädern" den mit 4.000 Euro dotierten Innovationsförderpreis Oberhavel 2019. Bereits bei der Europameisterschaft "RoboCup junior" konnten die jungen Tüftler mit ihrem programmierten Roboter, der auf Sprach- und Bildbefehle reagiert, die Jury überzeugen. Am 8. November findet in Hennigsdorf die feierliche Preisübergabe statt. Link

 

Jubiläum: 20 Jahre Hasso-Plattner-Institut (HPI)

hpi.de, 28. Oktober / Mit einem Festakt und einer Fachkonferenz zum 50. Geburtstag des Internets hat das Hasso-Plattner-Institut (HPI) sein 20-jähriges Bestehen gefeiert. Ministerpräsident Dietmar Woidke nannte das Institut einen "Digitalisierungs-Leuchtturm". Das privat finanzierte IT-Institut bildet seit 2017 zusammen mit der Universität Potsdam die Digital Engineering Fakultät. Neben den Studiengängen IT-Systems Engineering, Digital Health und Data Engineering bietet das HPI offen Online-Kurse für alle Interessierten. Link | HPI


Forschung: Neuer Innovationscampus für Elektronik und Mikrosensorik in Cottbus

izm.fraunhofer.de, 24. Oktober / Am 19. November wird der Innovationscampus Elektronik und Mikrosensorik Cottbus eröffnet. Neben der BTU Cottbus-Senftenberg werden auch vier außeruniversitäre Forschungseinrichtungen am neuen "iCampus Cottbus" elektronische und optische Mikrosysteme erforschen und entwickeln. Im Fokus stehen Anwendungen im Bereich Industrie 4.0, Industrielle Prozessanalyse, Landwirtschaft 4.0, Medizin und Life Science. Link

 

Digitalindex: Potsdam in der Top 20 der Digitalen Städte

bitkom.org, 22. Oktober / Im neuen Digitalranking des Branchenverbandes Bitkom landet Potsdam auf Rang 15 der 81 deutschen Großstädte. Neben den Kategorien IT und Kommunikation, Verwaltung und Gesellschaft konnte die brandenburgische Landeshauptstadt insbesondere in den Kategorien Mobilität (Rang 10) sowie Energie und Umwelt (Rang 16) punkten. Auf den Spitzenplätzen landeten Hamburg, Karlsruhe und Stuttgart. Link

 

Infrastruktur: Erster 5G-Mobilfunkstandort in Brandenburg in Betrieb

moz.de, 14. Oktober / In Bernau ist die erste 5G-Basisstation in Brandenburg in Betrieb genommen worden. Als Nachfolger des 4G-Standards (LTE) soll 5G den Mobilfunk noch leistungsfähiger gestalten. Der neue Standard sei Voraussetzung für innovative Mobilitätsangebote, neue Wohn- und Arbeitsformen, die Gesundheitsversorgung sowie neue Onlinedienste der Verwaltung, betont Staatssekretär und Digitalkoordinator Thomas Kralinski. Dabei habe Brandenburg weiterhin auch die flächendeckende LTE-Versorgung im Blick. Link

 

Mediennutzung: Hauptstadtregion ist Podcast-Hochburg

mabb.de, 7. Oktober / 20 Prozent der Berliner und 15 Prozent der Brandenburger hören Podcasts – insgesamt sind das über 920.000 Nutzer. Besonders beliebt bei Podcasts sind Informationssendungen sowie Wissens- und Lernbeiträge. Zu diesen und weiteren Ergebnissen kommen die Länderberichte zum Online-Audio-Monitor sowie zum Digitalisierungsbericht Audio der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb). Auch die Zahl der Nutzer von Musikstreaming-Diensten steigt: 37 Prozent in Berlin und Brandenburg nutzen entsprechende Angebote. Link




Bund und Europa

Austausch: Plattformen sind Thema beim diesjährigen Digital-Gipfel

de.digital, 28. Oktober / Beim Digital-Gipfel der Bundesregierung Ende Oktober in Dortmund diskutierten Experten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft Trends und politische Herausforderungen digitaler Plattformen. Gigabit-Netze, Digitale Souveränität und verlässliche Rahmenbedingungen bilden die Basis, um die Chancen der Plattformökonomie nutzen zu können, heißt es in der Declaration "PlattFORM DIE ZUKUNFT". Link


KI: Datenethikkommission fordert mehr Regulierung von Algorithmen

golem.de, 23. Oktober 2019 / Die Datenethikkommission der Bundesregierung hat Vorschläge zu einer umfassenden Regulierung zur Nutzung von Algorithmen in IT-Anwendungen ausgearbeitet. In einem Gutachten fordert die Kommission unter anderem eine Kontrollinstanz und den Einsatz von Algorithmus-Beauftragten in Unternehmen. Handlungsbedarf sehen die Experten etwa bei Algorithmen, die zur "systematischen Schädigung von Verbrauchern" eingesetzt werden. Link

 

Start-Ups: Paris überholt Gründer-Hochburg Berlin

heise.de, 21. Oktober / Pariser Start-Ups warben in der ersten Jahreshälfte 2019 rund 2,2 Milliarden Euro von Investoren ein und damit rund 200 Millionen Euro mehr als Berlin. Damit zieht die französische Hauptstadt an der deutschen Gründer-Hochburg vorbei, wie aus einer aktuellen Analyse der Beratungsgesellschaft EY hervorgeht. Als Grund nennt die Studie die staatliche Unterstützung für Start-Ups in Frankreich. Unangefochten an Platz 1 liegt allerdings noch immer London. Hier warben Start-Ups fast dreimal so viel Kapital ein wie Berlin. Link

 

eGovernment: Fast jeder zweite Onliner nutzt digitale Verwaltungsangebote

InititiativeD21.de, 16. Oktober 2019 / Die Nutzung digitaler Verwaltungsangebote steigt stetig, allerdings sind viele nützliche Anwendungen in Deutschland noch nicht im Alltag der Bürger angekommen. Dies ist eines der Ergebnisse im eGovernment MONITOR 2019 der Initiative D21 und fortiss. In dem jährlichen Lagebild zur Nutzung und Akzeptanz digitaler Verwaltungsleistungen werden Deutschland, Österreich und die Schweiz verglichen. Behördliche Angebote zur digitalen Steuererklärung werden in Deutschland deutlich weniger genutzt. Link


Digitalstrategie: Verband der Internetwirtschaft zieht positive Zwischenbilanz

eco, 9. Oktober / Rund ein Drittel der 25 wichtigsten Digitalprojekte wurden bereits umgesetzt, über die Hälfte wird gerade implementiert – so die Zwischenbilanz des eco Verbandes der Internetwirtschaft zur Digitalstrategie der Bundesregierung. Die Bereiche "Digitale Bildung" sowie "Innovation und digitale Transformation" liegen bei den fünf untersuchten Handlungsfeldern vorn. Nachholbedarf besteht bei den Themen "Digitaler Wandel der Gesellschaft" und "Infrastruktur". Link



Termine

7. November 2019 / Digitale Bildung: Zukunft gestalten zwischen digital und analog

Die Digitale Bildung ist Thema der Bildungskonferenz im Landkreis Elbe-Elster. Neben einem Vortrag von Melanie Stilz (TU Berlin), werden verschiedene Foren von der Kita bis hin zur Arbeitswelt 4.0 angeboten. Im Mittelpunkt stehen Diskussion, der Austausch von Erfahrungen und die Identifikation notwendiger Handlungsbedarfe. Link

Veranstaltungsort: Schulstandort Clara-Zetkin-Straße 8 | 04895 Falkenberg/Elster
Beginn:
9:30 Uhr

 

12. November 2019 / Trendradar – Ist das Zukunft oder kann das weg?

Künstliche Intelligenz, Blockchain, Internet of Things: Zahlreiche neue Technologien und Trends im Mittelstand versprechen ganze Branchen zu revolutionieren, Prozesse zu beschleunigen oder neue Geschäftsfelder nutzbar zu machen. Doch welche digitalen Trends sind für Unternehmen relevant? Gemeinsam digital gibt beim "Trendradar" einen Überblick über aktuelle digitale Entwicklungen im Mittelstand. Link

Veranstaltungsort: Umweltforum | Pufendorfstraße 11 | 10249 Berlin
Beginn: 18 Uhr


12. November 2019/ Erste Plenumsveranstaltung der Nachhaltigkeitsplattform Brandenburg

Auf der ersten Plenumsveranstaltung Nachhaltigkeitsplattform Brandenburg wird u.a. das neue Online-Portal der Initiative vorgestellt. Unter dem Titel "Zukunft Flächenland Brandenburg: Herausforderungen für Nachhaltigkeit und Regionalentwicklung" bringt die Plattform verschiedene Initiativen und Projekte zusammen, die sich nachhaltigen Ideen für Brandenburg verschrieben haben. Thema einer Arbeitsgruppe ist auch die nachhaltige Digitalisierung. Das Programm wir ständig erweitert. Link

Veranstaltungsort: Radisson Hotel Cottbus, Vetschauer Str. 12 | 03048 Cottbus 
Beginn: 9:30 Uhr

 

19./20. November 2019 / MediaTech Hub Conference 2019

Bei der Media Tech Hub Conference – der deutschlandweit bedeutendsten Konferenz für digitale Medientechnologien – dreht sich alles um Trends wie Virtual Reality, KI, Voice Search, Datenvisualisierung oder E-Learning. An den zwei Konferenztagen kommen mehr als 700 Entscheider aus Medien, Industrie, der Gründerszene und Wissenschaft in den traditionsreichen Studios Potsdam-Babelsberg zu Podien und Workshops zusammen. Link

Veranstaltungsort: Studio Babelsberg | August-Bebel-Str. 26-53 | 14482 Potsdam
Beginn: 9 Uhr


19. November 2019 / Digitale Daten in der Landwirtschaft: Wege aus dem Datendickicht?

Inkompatible Daten und Schnittstellen sowie zu hohe Kosten für Komplettlösungen – das sind typische Herausforderungen der Digitalisierung, über die Landwirte häufig berichten. Bei einer Podiumsdiskussion des Leibniz-Instituts für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. (ATB) und des Landesbauernverbandes sollen diese Frage und praktikable Lösungen mit verschiedenen Experten diskutiert werden. Link

Veranstaltungsort: Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. (ATB) | Max-Eyth-Allee 100 | 14469 Potsdam
Beginn: 18 Uhr


20. November 2019 / Kommunalwerkstatt zur Digitalisierung – Wie schafft man smarte Regionen?

Wie können Kommunen geeignete digitale Dienste in ihrer Region auswählen und welche Umsetzungsanforderungen sind daran geknüpft? Diese Fragen will die Kommunalwerkstatt des Forums ländlicher Raum – Netzwerk Brandenburg am 20. November beantworten. Erläutert werden ausgewählte Praxisbeispiele für die erfolgreiche Umsetzung von Digitalisierungsstrategien und -projekten. Link

Veranstaltungsort: Heimvolkshochschule am Seddiner See | Seeweg 2 | 14554 Seddiner See
Beginn: 9 Uhr


27. November 2019 / Konferenz XPlanung für die kommunale Praxis in Brandenburg

XPlanung und XBau sind neue Standards zum Datenaustausch für Bauleit-, Raumordnungs- und Landschaftspläne. In einer Konferenz informiert das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) die brandenburgischen Kommunen bezüglich des Rechtsrahmens und der Einführung dieser neuen IT-Standards. Kommunen und IT-Unternehmen können darüber hinaus miteinander ins Gespräch kommen. Außerdem präsentieren Software-Hersteller ihre Lösungen auf einem Themenmarkt. Link

Veranstaltungsort: Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) | Babelsberger Straße 21 | 14473 Potsdam
Beginn: 9 Uhr


9. Dezember 2019 / Brandenburger KI-Konferenz „Künstliche Intelligenz ist jetzt“

Wie kann Brandenburg von den Möglichkeiten der KI profitieren? Was kann KI leisten und was nicht? Die Staatskanzlei Brandenburg veranstaltet am 9. Dezember 2019 die Konferenz „Künstliche Intelligenz ist jetzt – Potenziale der Künstlichen Intelligenz nutzen“. In Impulsvorträgen und einer Podiumsdiskussion werden wir Best-Practice-Beispielen und der Frage nachgehen, welche Möglichkeiten KI zur Bewältigung gesellschaftlicher Probleme in Brandenburg bereithält. Link

Veranstaltungsort: Staatskanzlei Brandenburg I Heinrich-Mann-Allee 107 I 14473 Potsdam
Beginn: 11:15 Uhr



 
Logo atene

Redaktion

zusammengestellt und redaktionell verantwortet von der