Headerbild-Vorschaltseite


Liebe Leserinnen und Leser,

Dr. Benjamin Grimm

"Willst du immer weiter schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah." Diese „Erinnerung“ Goethes ist heute aktueller denn je. Durch die Corona-Pandemie entdecken viele wieder die Natur vor der eigenen Haustür. Mit seinen Wäldern, Seen und seiner Weite – um sich mit Abstand zu begegnen – ist Brandenburg ein ideales und wunderschönes Reiseland. Wer noch Inspirationen für ein Ausflugs- oder Urlaubsziel benötigt, dem empfehle ich die Kampagnenseite "Brandenburg. Es kann so einfach sein."

Im Homeoffice, mit Blick aus dem Fenster, lässt sich hingegen hin und wieder gefahrlos in die Ferne schweifen. Immer mehr Unternehmen verankern mobiles Arbeiten als festes Modell für die Zukunft und stellen sich strukturell neu auf. Hiervon gehen spannende Impulse für den Wandel und die Zukunft der digitalen (Zusammen-)Arbeit aus. Genau diesem Thema widmet sich das Zukunftszentrum Brandenburg unter dem Motto „Arbeit zusammen gestalten“. Es unterstützt Unternehmen aller Branchen, die sich in Sachen Digitalisierung auf den Weg machen wollen – mit kostenfreien Lern- und Beratungsangeboten und Empfehlungen für digitale Tools und Methoden.

Sicherlich treibt viele auch das Thema E-Rechnung um. Ab dem 27. November 2020 müssen Unternehmen, wenn sie mit öffentlichen Auftraggebern des Bundes oder Bundesbehörden zusammenarbeiten, ihre Rechnungen elektronisch einreichen. Dabei handelt es sich allerdings nicht bloß um eine Rechnung im PDF-Format. Was die E-Rechnung genau ist und welche Neuerungen sie bringt, beantwortet der verantwortliche Projektleiter aus dem Finanzministerium, Stefan Köhler-Apel, im Podcast .

Weitere Neuigkeiten zur Digitalisierung aus Brandenburg, Deutschland und Europa finden Sie wie immer kompakt in unserem Newsletter.

Kommen Sie gesund und erholt durch den Sommer!

Benjamin Grimm

 

Newsletter BrandenburgDigital

INHALT
     Neues aus Brandenburg
     Bund und Europa
     Termine
 


Neues aus Brandenburg

Seenland Oder-Spree wird digital: Touchpoints für alle

Im Seenland Oder-Spree wurden die ersten digitalen Touchpoints eingerichtet und stehen für Gäste sowie Einheimische bereit – mit der Software "MeinBrandenburg" lassen sich interessante Informationen zu Ausflugmöglichkeiten, Restaurants oder Veranstaltungen abrufen. Insgesamt werden 125 Orte mit Technik bestückt, von kleineren Infosäulen mit 22 Zoll Touchbildschirm bis zu 55 Zoll großen Wandbildschirmen – an zahlreichen touristischen Punkten wird die Urlaubs- und Freizeitplanung digital und einfach! Link



Videosprechstunde boomt: Mehr digitale Arztbesuche durch Corona

Die Corona-Krise hat die Digitalisierung der Arztpraxen in Brandenburg deutlich beschleunigt. Vor der Pandemie gab es in Brandenburg nur zwei Ärzte, die eine Online-Sprechstunde anboten – jetzt sind es schon über 500. Laut Kassenärztlicher Vereinigung Brandenburg hätten viele Ärztinnen und Ärzte sowie Patientinnen und Patienten ihre Scheu vor der digitalen Sprechstunde abgelegt. Ob sich diese Entwicklung weiter fortsetze, müsse sich noch zeigen. Link


Besser surfen: Brandenburg stellt weitere kostenfreie W-LAN Hotspots zur Verfügung

Brandenburg bekommt immer mehr Außen-WLAN-Hotspots an touristischen Zentren und öffentlichen Orten der Begegnung. Insgesamt sollen etwa 1.200 Hotspots an touristischen Hauptzielen des Landes Brandenburg und an kommunalen Einrichtungen installiert werden – und es sind noch Kapazitäten frei: Bis zum 15. September 2020 können öffentliche Standortbetreiber oder Kommunen einen W-LAN Hotspot beantragen. Link


Digitale Infrastruktur: 5G-Netz der Telekom in Potsdam und Potsdam-Mittelmark

Schneller surfen – das geht jetzt auch in Potsdam und Potsdam-Mittelmark: In der Landeshauptstadt wurden 33 Mobilfunkstationen mit dem neuen 5G-Standard des Mobilfunkanbieters Telekom ausgestattet, ebenso 24 Standorte wie Kleinmachnow, Teltow oder Werder (Havel) im Landkreis Potsdam-Mittelmark. Bis Ende des Jahres sollen bundesweit 40 Millionen Menschen das 5G-Netz nutzen können. Link


Digitaler, einfacher und klimafreundlicher: Brandenburgs neue Bauordnung

Innovativ und neu an Brandenburgs neuer Bauordnung ist nicht nur, dass zukünftig alle Gebäude auch aus Holz errichtet werden können – auch digitale Baugenehmigungen werden vereinfacht, um den Verwaltungsaufwand für Bauherren, Architekten und Ingenieure zu reduzieren. Zudem wird auch das Aufstellen von Mobilfunkmasten erleichtert. Eine weitere Neuerung: Ladestationen für Elektrofahrzeuge müssen laut der neuen Bauordnung nicht mehr genehmigt werden.  Link


Rundum gut informiert: Wissenschaft erleben im 360°-Blick

Die Technische Hochschule Wildau und die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg ermöglichen mit dem Innovation Hub 13 virtuelle Einblicke in die Hochschulforschung. Ob Labore, Werkstätten oder Makerspaces – dank virtuellem 360°-Rundgang können sich Interessierte auch von zuhause oder unterwegs über Forschung und technische Ausstattung informieren. Link - Link


E-Mobilität nimmt Fahrt auf: Neue Batteriefabrik für Elektroautos in Ludwigsfelde

Das US-Unternehmen Microvast hat das Richtfest für seine künftige Batteriefabrik gefeiert. Geplant ist, die Fabrik im Dezember fertig zu stellen, so dass im Januar 2021 die ersten Batterien vom Band laufen. An dem Standort, der zugleich auch die neue Europazentrale von Microvast wird, sollen jährlich zwischen 300.000 und 500.000 Batterien produziert werden und Brandenburg in Sachen moderner Mobilität weiter nach vorne bringen. Link


Digitale Hochschule: Virtuelle Wissensvermittlung im Aufwind

Brandenburgs Hochschulen wollen auch im Wintersemester an der digitalen Lehre festhalten: Umfragen unter Studierenden haben gezeigt, dass die digitale Wissensvermittlung im Sommersemester gut funktioniert hat, auch wenn viele den sozialen Kontakt vermissten. So plant etwa die Europa-Universität Viadrina ein Hybridsemester, also eine Kombination von digitalen und analogen Formaten. Link


Bund und Europa

GAIA-X: Ein europäisches digitales Ökosystem

Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft aus Deutschland, Frankreich und weiteren europäischen Ländern entwickeln die nächste Generation einer Dateninfrastruktur für Europa. GAIA-X soll ein offenes, transparentes und digitales Ökosystem schaffen, das Innovationen fördert und eine vernetzte und sichere Dateninfrastruktur bietet. Dadurch werden in Zukunft neue Geschäftsmodelle und Advanced Smart Services möglich. Die Umsetzung des Projektes läuft auf Hochtouren. Link


Wo gilt was? "Tourismus-Wegweiser" erleichtert die Reiseplanung in Zeiten von Corona

Welche Einschränkungen gibt es in den verschiedenen Bundesländern? Auf der neuen Website des Kompetenzzentrums Tourismus des Bundes erhalten Urlauberinnen und Urlauber einen umfassenden Überblick über die derzeit geltenden Regelungen und Beschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie – darunter Angaben zu Hotels, Ferienwohnungen, Gastronomie oder Veranstaltungen. Wer noch kein konkretes Reiseziel hat, kann sich über die Interessensuche inspirieren lassen. Link


Beliebte Technologie: Immer mehr mittelständische Unternehmen setzen auf Künstliche Intelligenz (KI)

Eine gemeinsame Umfrage vom Bundesverband mittelständische Wirtschaft,
dem Unternehmerverband Deutschlands e.V. (BVMW ) und dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Berlin zeigt, dass immer mehr mittelständische Unternehmen Künstliche Intelligenz einsetzen: Mehr als drei Viertel der Unternehmen arbeiten bereits mit KI, weitere 25 Prozent planen den Einsatz. Dabei wird die Technologie vor allem zur Automatisierung genutzt und um Prozesse schneller und effizienter zu gestalten. Link


Digitales Europa: EU-Kommission stellt Leitlinien für digitale Kompetenzen vor

Um für Europa einen vergleichbaren Referenzrahmen in Sachen digitale Kompetenz zu haben, hat die EU-Kommission vor einigen Jahren den European Digital Competence Framework for Citizens, kurz DigComp, ins Leben gerufen. Der Rahmenplan bezieht sich vor allem auf die Bereiche Arbeit, Bildung, Konsum und Bürgerbeteiligung. Nun hat die EU-Kommission neue Leitlinien mit praktischen Schritten und Tipps veröffentlicht, die u.a. ausbildungsrelevante Kompetenzfelder wie Medienkompetenz, digitale Zusammenarbeit, Erstellung digitaler Inhalte und digitales Problemlösen beinhalten. Link


Wie digital bin ich? Der Europass für die Karriereplanung in neuem Gewand

Der Europass wurde überarbeitet und bietet neben einem brandneuen Portal auch neue Funktionen: Bürgerinnen und Bürger können für ihre Karriereplanung digitale Kompetenzen und Projekte online dokumentieren und mit wenigen Klicks eine für ganz Europa standardisierte Bewerbung erstellen. Darüber hinaus entwickelt die Europäische Kommission eine Europass-Infrastruktur für digitale Zertifikate, um die Anerkennung von Qualifikationen in ganz Europa effizienter und sicherer zu machen.

Hier geht's direkt zum Europass


Aus für "Privacy Shield": Europäischer Gerichtshof kippt US-EU-Datenabkommen

Der Europäische Gerichtshof hat das Datenschutzabkommen "Privacy Shield" zwischen der EU und den USA gekippt. Damit ist die Übertragung persönlicher Daten aus Europa in die USA in vielen Fällen illegal. Die Richterinnen und Richter bemängelten, dass die Daten von europäischen Bürgerinnen und Bürgern nicht ausreichend vor dem Zugriff der US-Geheimdienste geschützt seien.  Link

Termine

5. August 2020 / Mittelstand meets KI-Startup (Online-Workshop)

Der digitale Wandel verändert die gesamte Unternehmenslandschaft. Immer mehr kleine und mittlere Unternehmen (KMU) investieren in digitale Technologien. Dabei können Sie vom Wissen vieler Start-Ups profitieren, die sich bereits erfolgreich auf die Digitalisierung eingestellt haben. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Berlin bietet daher einen Workshop an, in dem KMUs gemeinsam mit Start-Ups Anwendungsmöglichkeiten für KI in Ihrem Unternehmen erarbeiten.

Termin: 05. und 06.08.2020 | 15:00 – 18:00 Uhr
Veranstaltungsort: Online
Link


15.- 19. August 2020 / HPI-Sommercamp 2020

Auch dieses Jahr können Schülerinnen und Schüler wieder ihre technischen Skills im Sommercamp des Hasso Platter Instituts testen und klären, ob das Informatikstudium für sie in Frage kommt. Bei Online-Workshops vermitteln die HPI-Studierenden Themen aus dem Bereich Spieleentwicklung.

Termin: 15. - 19.08.2020
Veranstaltungsort: online
Link


20. August - 14. September 2020 / Die Digitale Woche

Deutschland sicher im Netz (DsiN) präsentiert gemeinsam mit “Engagement macht stark!” und dem Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) dieses Jahr erstmals Die Digitale Woche. Unter dem Motto „Gemeinsam engagiert“ wird gezeigt, was Digitalisierung und Ehrenamt landesweit bewegen können. Ob Verein, Initiative oder Seniorenbüro - mit eigenen analogen und digitalen Mitmachaktionen können die Teilnehmenden Die Digitale Woche mitgestalten. Zusätzlich werden in drei Kategorien, die mit jeweils 10.000 Euro dotiert sind, herausragende Projekte gewürdigt.

Termin: 20.08.- 14.09.2020
Veranstaltungsort: Online
Link


20- 22. August 2020 / Places _ Virtual Reality Festival

Das Places _ Virtual Reality Festival macht Gelsenkirchen-Ückendorf zum zweiten Mal zur Hauptstadt der Extended Reality: Das Festival bietet Vorträge, Workshops und einen Hackathon. Außerdem können an über 20 Orten im Kreativquartier Ückendorf die Experience _ Places selbst getestet werden. Die innovativsten Hochschulprojekte aus dem Bereich Extended Reality werden in Kooperation mit dem Deutschen Institut für virtuelle Realitäten (DIVR) mit dem DIVR Science Award prämiert.

Termin: 20.08.- 22.08.2020
Veranstaltungsort: Gelsenkirchen-Ückendorf
Link


27. August 2020 / Ausbilden im digitalen Wandel: Workshop Chemie

Die Zukunft ist digital – die duale Berufsausbildung auch. Die bbw Akademie für Betriebswirtschaftliche Weiterbildung GmbH lädt Unternehmen aus den Bereichen Pflege und Chemie dazu ein, im August 2020 an Dialogworkshops teilzunehmen und gemeinsam Chancen bzw. Herausforderungen, die die Digitalisierung mit Blick auf neue Inhalte und digitale Kompetenzen für die duale Ausbildung birgt, zu diskutieren.

Wer an Workshops zum Thema „Chemie“ interessiert ist, schreibt bitte eine E-Mail an doerte.kanzler@bbw-akademie.de, für „Pflege“ an Benjamin.kummer@bbw-akademie.de.
Link


15. September 2020 / Digitalisierungsbooster Corona? Wie das Lernen der nahen Zukunft aussehen kann

Die Corona-Pandemie hat die Digitalisierung in nahezu allen Bereichen forciert. Gerade Lehr- und Bildungsprozesse erfahren einen regelrechten Digitalisierungsschub. Daher lädt das diesjährige bildungspolitische Forum des lmb – Landesfachverband Medienbildung Brandenburg e.V. unter dem Thema „Digitalisierungsbooster Corona? Wie das Lernen der nahen Zukunft aussehen kann“ am 15. September 2020 nach Potsdam ein.

Interessierte können sich bis zum 6. September 2020 hier anmelden.

Termin: 15.09.2020 | 16.30 - 18 Uhr
Veranstaltungsort: Wissenschaftsetage im Bildungsforum der Stadt Potsdam,
Am Kanal 47,
14467 Potsdam
Link

 
3pc

Redaktion

zusammengestellt und redaktionell verantwortet von