Kommunalverwaltungen aufgepasst: neues Schulungsangebot „Smart City Manager:in“

 Die ersten 15 Smart City Managerinnen und Manager haben letztes Jahr ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Jetzt startet im Mai der nächste Jahrgang. Bis zum 1. April 2022 können sich Kommunen für die kostenfreie Fortbildung des MIL bewerben.

Der digitale Wandel in den Kommunen verändert Prozesse und Entwicklungsbedingungen und stellt neue Anforderungen an das Verwaltungshandeln. Das ist eine Chance, Kommunalpolitik bürgernäher, effizienter und im Ergebnis erfolgreicher zu gestalten. Das MIL bietet den Kommunen in Zusammenarbeit mit der DigitalAgentur Brandenburg Unterstützung auf diesem Weg an: Das Programm »Smart City Manager:in« soll Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Kommunalverwaltungen für den Prozess der digitalen Transformation qualifizieren. Die Schulung vermittelt Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich der Fachaufgaben, einen Überblick über die technologischen Entwicklungen, zeigt praktische Fallbeispiele auf und vermittelt nicht zuletzt Wissen über das Management von Veränderungsprozessen. Letzteres erfordert eine gute Zusammenarbeit mit den für die Fachthemen Verantwortlichen in den Kommunalverwaltungen.

Das Qualifizierungsprogramm »Smart City Manager:in« umfasst fünf Themenmodule, die im Zeitraum Mitte Mai bis Ende Juni 2022 an zehn Vormittagen als Onlineveranstaltung vermittelt werden. Mit dem erfolgreichen Abschluss der Schulung ist der Erwerb eines Zertifikats verbunden. Es stehen insgesamt 15 Schulungsplätze zur Verfügung. Darüber hinaus wird allen Smart City Manager:innen die Teilnahme an einem Alumni-Netzwerk angeboten, um den fachlichen Austausch untereinander zu verstetigen und voneinander zu lernen.

Interessierte Kommunen können sich bis zum 1. April 2022, 10:00 Uhr, per E-Mail an MIL-Referat22@MIL.Brandenburg.de um einen Schulungsplatz bewerben.

A1_Module des Schulungsprogramms_Stand 01.4215183.pdf (brandenburg.de)

A2_Bewerbungsbogen_SCM-Schulung.pdf (brandenburg.de)