Am 24. Juni fand zum dritten Mal der bundesweite Digitaltag statt. Auch in diesem Jahr beteiligte sich die Staatskanzlei an dem Aktionstag zur Förderung der digitalen Teilhabe in Deutschland.

Mit einem Besuch im Digitalwerk in Werder (Havel) verschafften sich der Digitalbeauftragte des Landes Brandenburg, Staatssekretär Dr. Benjamin Grimm und Dr. Ralf Kleindiek, Chief Digital Officer des Landes Berlin und Staatssekretär für Digitales und Verwaltungsmodernisierung in der Berliner Senatsverwaltung für Inneres, Digitalisierung und Sport, einen Einblick in die Möglichkeiten der Digitalisierung für Unternehmen. Hier geht’s zum Video:

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden.
Akzeptieren

Was hier im Digitalwerk gelebt wird, wollen wir mithilfe des Digitalprogramms 2025 auch für das Land Brandenburg ermöglichen. Nämlich Digitalisierung greifbar und verständlich machen und so gemeinsam vorankommen. – Dr. Benjamin Grimm, Digitalbeauftragter des Landes Brandenburg

Unter dem Motto “Anschauen. Anfassen. Ausprobieren” erprobten die Staatssekretäre an verschiedenen Erlebnisstationen digitale Anwendungen für den Einzelhandel und informierten sich über die vielfältigen Beratungsangebote, auf die Unternehmen zur Gestaltung des digitalen Wandels zurückgreifen können. Dabei betonten sie auch die die Relevanz der digitalpolitischen Zusammenarbeit und des Austausches zwischen Berlin und Brandenburg.

Der Digitaltag 2022 macht den Auftakt dafür, dass Berlin und Brandenburg enger bei der Digitalisierung zusammenarbeiten. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Brandenburg in den nächsten Jahren. – Dr. Ralf Kleindiek, Chief Digital Officer des Landes Berlin

Das Digitalwerk Werder ist ein Beispiel für ein kostenfreies Beratungsangebot zur Bewältigung der digitalen Transformationsprozesse, insbesondere für kleine und mittelständige Unternehmen. An praxisorientierten Erlebnisstationen, in Workshops und Veranstaltungen können digitale Technologien für den Mittelstand erlebt werden. Angefangen bei digitalen Einstiegslösungen bis hin zu innovativen Branchenlösungen können Unternehmen erfahren, welche Möglichkeiten die Digitalisierung bietet und wie die nächsten Schritte hin zum digitalen Wandel aussehen können.

Insgesamt wurden in Brandenburg am Digitaltag 2022 ca. 20 Veranstaltungen durchgeführt, darunter bspw. der Digitale Schulhof in Birkenwerder der Geobusters Akademie oder eine Infoveranstaltung über digitale Vorsorge der Verbraucherzentrale.

Trägerin des Digitaltags ist die Initiative „Digital für alle”. Hinter der Initiative steht ein Bündnis von 27 Organisationen aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft, Wohlfahrt und öffentliche Hand. Sie verfolgen gemeinsam das Ziel, dass allen Menschen in Deutschland ein selbstbewusster und selbstbestimmter Umgang mit der digitalen Welt ermöglicht wird.

Eine Übersicht zu allen Aktionen finden Sie hier: https://digitaltag.eu/aktionslandkarte